DE EN
domi77-portrait.jpg

News

221007Portimao_2008x900.jpg

2022/10/07 - FIM Supersport World Championship 2022: Portuguese Round / Freitag - Freie Trainings

Dritter in eng umkämpften freien Sessions

Dominique Aegerter musste sich am Freitag in Portugal mit dem dritten Platz begnügen, blickt aber dank seiner Top-Kondition zuversichtlich auf die Rennen auf der wohl anspruchsvollsten Strecke im Kalender.

Das neunte Rennwochenende der Saison begann mit besten Wetterbedingungen. Strahlender Sonnenschein und Temperaturen im Bereich von 25 Grad erwärmten die Gemüter aller, die nach kalten Tagen in Mitteleuropa in den Süden Portugals gereist waren.

Die Ergebnislisten des ersten Tages auf der «Achterbahn» von Portimao boten ein ungewöhnliches Bild: Nachdem Dominique Aegerter zuletzt in Barcelona alle Trainings dominierte, landete er am Freitag auf dem Autódromo Internacional do Algarve hinter zwei «Next Generation Bikes» auf dem dritten Gesamtrang. Sowohl der Finne Niki Tuuli auf einer MV Agusta als auch der Italiener Stefano Manzi (Triumph) erwischten einen fliegenden Start in das Wochenende, während der Meisterschaftsführende Aegerter im FP1 die fünftschnellste Rundenzeit fuhr. Mit etwas mehr Wind am Nachmittag war es jedoch der 32-jährige Schweizer, der bald die Führung auf dem Zeitenmonitor übernahm und erst in den Schlussminuten von den beiden genannten Konkurrenten eingeholt wurde.

Das erste Rennen des Wochenendes wird am Samstagnachmittag um 16:15 Uhr MESZ gestartet. Wie gewohnt wird es einen Live-Stream auf ServusTV.com geben. Die Startaufstellung wird in der Superpole von 11:25 bis 11:45 Uhr MESZ ermittelt, die ebenfalls im Live-Stream zu sehen sein wird.

#77 Dominique AEGERTER (Ten Kate Racing Yamaha, Yamaha YZF R6)
FP1: P5 - 1´44.709 / FP2: P3 - 1´44.364

"Es ist wirklich schön, wieder hier in Portimao auf dieser schönen Strecke zu sein, auch wenn das Layout unglaublich anspruchsvoll ist. Selbst mit der 600ccm Supersport-Maschine erfordern die ständigen Wheelies eine Menge körperlichen Einsatz. Für diese Strecke muss man wirklich in Topform sein, um konstant schnell fahren zu können. Am Morgen starteten wir als Fünfte und im FP2 verbesserten wir uns auf den dritten Platz, nur 0,1 Sekunden hinter der Tagesbestzeit. Abgesehen von den knappen Abständen ist die Konkurrenz mit vier verschiedenen Herstellern unter den ersten Vier unglaublich ausgeglichen. Das verspricht für den Rest des Wochenendes eine Menge Spannung. Ich denke, dass ein Start aus der ersten Reihe dieses Mal sehr wichtig sein wird, und dafür werden wir morgen früh unsere 110 Prozent geben."

"Das Wetter könnte nicht schöner sein, obwohl es auf der Strecke sehr heiss ist. Und das soll auch am Samstag und Sonntag so bleiben. Die Renndistanz mit 18 Runden wird also sehr anspruchsvoll sein. Dennoch bleibt unser Ziel unverändert, dass wir unseren Vorsprung in der Tabelle ausbauen wollen, auch wenn die Rennen sehr spannend zu werden versprechen, weil es hier auch eine sehr lange Gerade gibt. Man kann also einige Windschattenduelle erwarten, wie im letzten Jahr mit fünf, sechs oder sogar sieben Fahrern. Das wird auch durch die heutigen Rundenzeiten untermauert, dass man sechs, sieben Fahrer auf der Liste haben muss, die um das Podium oder sogar um den Sieg kämpfen können."

#PRTWorldSBK - WorldSSP Kombinierte Zeitenliste (FP1/FP2):
1 Niki TUULI / FIN / MV Agusta Reparto Corse / MV Agusta F3 800 RR / 1´44.260 (FP2)
2 Stefano MANZI / ITA / Dynavolt Triumph / Triumph Street Triple RS / 1´44.330 +0.070 (FP2)
3 #77 Dominique AEGERTER / SWI / Ten Kate Racing Yamaha / Yamaha YZF R6 / 1´44.364 +0.104 (FP2)

#PRTWorldSBK - WorldSSP Zeitplan für Samstag, 8. Oktober (MESZ):
11:25 - 11:45 Superpole 
16:15 Rennen 1 (18 Runden - 82,656 km)