DE EN
domi77-portrait.jpg

News

210523Aragon_DSC5608x900.jpg

2021/05/23 - FIM Supersport World Championship: Aragon Round / Sunday Report

Aragon-Wochenende mit Rang fünf abgeschlossen

Nach dem knapp verpassten Sieg am Vortag hoffte Dominique Aegerter für den Sonntag ebenfalls auf eine trockene Strecke. Bei Mischbedingung gelang ihm im zweiten Lauf in Hinblick auf die Meisterschaft zumindest Schadensbegrenzung.

Nachdem sich das Wetter im spanischen MotorLand Aragón an den Tagen zuvor von seiner besten Seite zeigte, waren regnerischen Verhältnisse am Sonntag der grosse Spielverderber aus der Sicht von Dominique Aegerter. Trotz seiner immensen Erfahrung ergaben sich für den 30-jährigen dadurch viele unbekannte Faktoren. Aufgrund der unsicheren Wetterlage fiel erst im letzten Moment die Entscheidung auf Intermediate-Reifen. Diese waren allerdings für Aegerter absolutes Neuland. Es brauchte daher einige Runden, bis Aegerter auf nach und nach abtrocknender Strecke ein Gefühl für diese Reifen aufbauen konnte.

#77 Dominique AEGERTER (Ten Kate Racing Yamaha, Yamaha YZF R6), Rennen 2: P5 +17.785:

"Ich habe heute zum ersten Mal in meiner Karriere Erfahrungen mit Intermediate-Reifen gemacht. Zudem hat es immer wieder ein wenig geregnet. Die Voraussetzungen für dieses Rennen waren daher auf gar keinen Fall einfach. Nichtsdestotrotz bin ich gut gestartet, aber leider ist Philipp Öttl in der zweiten Kurve vor mir gestürzt. Ausserdem war die Strecke anfänglich noch ziemlich nass. Daher hatten die Fahrer mit Regenreifen Vorteile und konnten vorne weg fahren. Für mich hingegen war es schwierig die Reifen auf Temperatur zu bringen. Vor allem der Vorderreifen wollte gar nicht mitspielen. Als die Strecke allmählich abtrocknete konnte ich endlich schneller fahren und zwei, drei Gegner überholen. Die Bedingungen waren aber bis zum Ende sehr schwierig."

"Im Endeffekt hat mir ein Training mit Intermediates und für diese Streckenverhältnisse gefehlt, damit ich schneller ein Vertrauen aufbauen hätte können. Es war auch schwierig einzuschätzen, wie es mit der Lebensdauer dieser Reifen im Nassen ausschaut. Letztendlich muss ich mit diesem fünften Platz froh sein, obwohl ich mir für heute deutlich mehr erhofft hätte. Dafür hätte es allerdings heute trocken sein müssen. Ich denke, im Trockenen hätten wir es wieder auf das Podium geschafft. Nach diesem ersten Rennwochenende in der Supersport-WM ist es am wichtigsten, dass wir nun wissen, wo unsere Stärken und Schwächen liegen. Darauf können wir nun unseren Fokus legen, auch wenn bis zum nächsten Rennen nicht viel Zeit ist, um grosse Änderungen zu erledigen. Doch aufgrund der gesammelten Erkenntnisse von diesem Wochenende werden wir in Estoril sicher von Anfang an stärker loslegen können."

#AragonWorldSBK - WorldSSP Rennen 2:
1 Steven ODENDAAL / RSA / Evan Bros. WorldSSP Team / Yamaha YZF R6 / 31´32.392
2 Raffaele DE ROSA / ITA / Orelac Racing VerdNatura / Kawaski ZX-6R / +0.100
3 Jules CLUZEL / FRA / GMT94 Yamaha / Yamaha YZF R6/ +0.334
5 #77 Dominique AEGERTER / SWI / Ten Kate Racing Yamaha / Yamaha YZF R6 / +17.785

#WorldSSP Stand:
1 Steven ODENDAAL / RSA / Yamaha / 50
2 #77 Dominique AEGERTER / SWI / Yamaha / 31
3 Raffaele DE ROSA / ITA / Kawasaki / 27