DE EN
domi77-portrait.jpg

News

200814RBRing_1048x900.jpg

2020/08/16 - Moto2™ World Championship 2020: Motorrad GP von Österreich / Race Report

#AustrianGP: Zielsetzung erreicht

Dominique Aegerter holte am Sonntag in einem auf 13 Runden verkürzten Rennen als Zwölfter die ersten Moto2™ WM-Punkte als Ersatz für seinen Landsmann Jesko Raffin im niederländischen NTS RW Racing GP Team.

Trotz anderslautender Wetterprognosen wurde der Renntag in der Steiermark von viel Sonnenschein begleitet. Das fünfte Saisonrennen wurde daher bei stabilen Bedingungen gestartet. Nach einem fürchterlichen Unfall musste allerdings in der neunten Runde abgebrochen werden. Zum Glück gab es bereits wenig später Entwarnung aus dem Streckenspital, dass sich keiner der involvierten Fahrer ernsthaft verletzt hat.

Der erfreuliche Ausgang des ersten von zwei Rennwochenende hintereinander in der Steiermark nahm mit dem Warm-Up am Vormittag seinen Anfang. Ein Versuch an der Abstimmung wirkte sich positiv aus, da Dominique Aegerter im Rennen schneller fahren konnte. Nach dem ersten Start erlebte der 29-jährige Rohrbacher allerdings eine Schrecksekunde, als er beinahe in diesen schlimmen Sturz verwickelt worden wäre. Nach dem Re-Start fand er mit dem mehrfachen Moto2 Grand-Prix-Sieger Lorenzo Baldassari einen schnellen Vordermann, an der er sich festklammerte. 

#77 Dominique AEGERTER (NTS RW Racing GP, NTS), P12 +11.803 (WM-Position 21, 4 Punkte):

"Ich denke, wir können mit dem Ausgang des Wochenendes allemal zufrieden sein. Wir haben unser Ziel, in die Punkteränge zu fahren, erreicht. Auch wenn es ein verkürztes Rennen war, freue ich mich über den zwölften Rang und die vier Punkte. Ehrlich gesagt, hätte ich nicht gedacht, dass ich in meinem zweiten Moto2-Rennen schon dazu in der Lage sein würde. Aber der Renntag hat schon am Morgen vielversprechend begonnen. Wir haben im Warm-Up etwas probiert und dabei weitere Fortschritte erzielt. Es waren nur Kleinigkeiten, aber diese haben uns im Rennen geholfen. Beim ersten Start bin ich super weggekommen. Doch dann hatte ich Riesenglück, dass ich bei diesem schrecklichen Sturz heil durch das Chaos gekommen bin. Das war echt schlimm. Hoffentlich sind Hafizh Sayhrin und die anderen Fahrer ok. Das Rennen wurde auch gleich mit der roten Flagge abgebrochen."

"Da ich bis zum Abbruch ein paar Positionen gutmachen konnte, bin ich beim Re-Start als 19. der Startaufstellung losgefahren. Ich hatte erneut eine super Reaktion und einen noch besseren Start. Das hat mir geholfen, sofort einige Plätze weiter nach vorne zu kommen. Kurzzeitig war ich sogar unter den ersten Zehn, bis mich Baldassarri überholt hat. Danach bin ich die ganze Zeit mit ihm zusammengefahren. Ich war immer an seinem Hinterrad dran und habe mir auch einiges von ihm abgeschaut. Letztendlich bin ich als Zwölfter ins Ziel gekommen. Punkte in dieser hartumkämpften Klasse sind keine Selbstverständlichkeit. Daher freue ich mich mit meiner Crew über dieses Ergebnis. Ausserdem ist es ein schöner Lohn für die harte Arbeit der vergangenen Tage. Meine Crew musste tatsächlich viele Änderungen am Motorrad machen, damit wir vorankamen. Dieses Wochenende hat aber sehr deutlich gezeigt, dass dieses Projekt mit NTS gute Fortschritte macht."

"In der Moto2 ist es aber unglaublich schwer, grosse Sprünge zu machen. Daher sind wir froh, dass wir in einer Woche gleich die nächste Gelegenheit haben, die Arbeit auf der Strecke fortzusetzen. Noch dazu wieder auf dem gleichen Circuit. Daher werden wir versuchen, dort weiterzumachen, wo wir heute aufgehört haben und unsere Qualifying-Performance zu verbessern. Die Startposition muss einfach besser sein, weil es unglaublich schwer zu überholen ist, wenn alle die gleichen Rundenzeiten fahren. Aber vorerst können wir zufrieden sein. Wir haben im Rennen einen guten Job gemacht. Daher mein Dank an alle, die mich unterstützen und auch an RW Racing, dass sie mich als Ersatz für Jesko geholt haben. An dieser Stelle auch nochmals alles Gute an ihn, hoffentlich finden seine Ärzte bald heraus, was mit seiner Gesundheit los ist. Es ist schade, dass er nicht hier sein kann. Ich werde aber auch am nächsten Wochenende versuchen, ihn bestmöglich zu vertreten."

#AustrianGP - Moto2™ Rennergebnis (13 Runden):
1 Jorge MARTIN / SPA / Red Bull KTM Ajo / KALEX / 19´24.723
2 Luca MARINI / ITA / SKY Racing Team VR46 / KALEX / +2.195
3 Marcel SCHRÖTTER / GER / LIQUI MOLY Intact GP / KALEX / +4.782
12 #77 Dominique AEGERTER / SWI / NTS RW Racing GP / NTS / +11.803

Moto2™ WM-Stand:
1 Luca MARINI / ITA 7 KALEX / 78
2 Enea BASTIANINI / ITA / KALEX / 73
3 Jorge MARTIN / SPA / KALEX / 59
21 #77 Dominique AEGERTER / SWI / NTS / 4