DE EN
domi77-portrait.jpg

News

210527Assen_6501x900.jpg

2021/07/25 - FIM Supersport World Championship: Dutch Round / Sonntag

Assen mit grandiosem Doppelsieg abgerundet

Mit dem zweiten Renn-Sieg an diesem Wochenende auf dem historischen TT Circuit im Norden der Niederlande baut Dominique Aegerter seinen Vorsprung in der Gesamtwertung auf 44 Punkte aus.

Der 30-jährige WorldSSP-Rookie Dominique Aegerter hat am Sonntag in Assen Geschichte geschrieben. Mit einer beeindruckenden Vorstellung machte sich der Rohrbacher zum zweiten Fahrer der Supersport-WM, der fünf Rennen hintereinander gewinnen konnte. Eine weitere Besonderheit war auch, dass mit dem Deutschen Philipp Öttl als Zweiter und Aegerters Landsmann Randy Krummenacher auf Rang drei ausschliesslich deutschsprachige Piloten auf dem Podest standen. Der Rennverlauf war ähnlich wie am Samstagnachmittag. Nach kurzem Studieren seiner direkten Konkurrenten in der Anfangsphase setzte sich Aegerter nach wenigen Runden an die Spitze des Feldes und kontrollierte fortan das Geschehen souverän. 

Die nächste Supersport-WM-Meeting findet Anfang August im tschechischen Most statt.

#77 Dominique AEGERTER (Ten Kate Racing Yamaha, Yamaha YZF R6), Rennen 2: Sieger

"Die WM-Runde in Assen war in jeder Hinsicht ein perfektes Wochenende für uns. Es war allerdings nicht irgendein Rennwochenende, sondern das Heimrennen meines Teams. Daher freut es mich besonders für sie, dass wir bei ihnen zu Hause so stark performen konnten. Wir waren in fast jedem Training ganz vorne, zudem haben wir gestern die Pole-Position und den Sieg im ersten Rennen geholt. Der heutige Sieg war praktisch die Draufgabe. Ich denke, mehr hätten wir nicht erreichen können. Es ist immer grossartig, das volle Potenzial zeigen zu können. Dieses Mal war es aber wegen der speziellen Lackierung etwas Besonderes. Ten Kate Racing hat vor zwanzig Jahren mit diesem Gelb im Rennsport begonnen und zu diesem Jubiläum haben wir ein wenig Geschichte beigetragen. Darüber hinaus war es schön wieder vor einer grossen Fanskulisse zu fahren, sowie uns auch einige Sponsoren besuchen konnten."

"Zum Rennen selbst möchte ich sagen, dass die ersten fünf Runden wieder ein harter Kampf waren. Aber ich habe schnell gemerkt, dass ich in Sachen Pace einen kleinen Vorteil hatte. Daher habe ich mich gleich an die Spitze gesetzt und bin dann mein Tempo gefahren. Im letzten Renndrittel konnte ich einen kleinen Vorsprung herausfahren. Das habe ich genossen. Doch die letzten Runden waren nicht ganz so leicht, wie es von aussen betrachtet ausgesehen haben mag. Ich hatte leichte Schwierigkeiten die Konzentration zu behalten, weil ich keinen Druck mehr gespürt habe. Am Ende habe ich aber nichts anbrennen lassen und freue mich riesig über meinen fünften Sieg in Folge. Ausserdem ist es beruhigend mit einem 44 Punkte-Vorsprung von Assen nach Hause zu gehen. Zuvor denke ich, wird es aber mit den niederländischen Sponsoren und Partnern des Teams eine kleine Party geben. Sie haben es sich allemal verdient. Dazu gehört auch die gesamte Crew des Ten Kate Teams. Alle arbeiten unermüdlich, um uns ständig voranzubringen, sowie sie mir auch heute wieder ein Motorrad hingestellt haben, mit dem ich gewinnen konnte. Danke Jungs, ihr seid grossartig und wir werden so weitermachen."

#NLDWorldSBK - WorldSSP Rennen 2 (18 Runden):
1 #77 Dominique AEGERTER / SWI / Ten Kate Racing Yamaha / Yamaha YZF R6 / 29´39.569

2 Philipp ÖTTL / GER / Puccetti Kawasaki Racing / Kawasaki ZX-6R / +7.697
3 Randy KRUMMENACHER / SWI / EAB Racing Team / Yamaha YZF R6 / +8.119

#WorldSSP Stand:
1 #77 Dominique AEGERTER / SWI / Yamaha / 169

2 Steven ODENDAAL / RSA / Yamaha / 125
3 Philipp ÖTTL / GER / Kawasaki / 108