DE EN
domi77-portrait.jpg

News

210502Jerez_1403x900.jpg

2021/05/02 - FIM MotoE™ World Cup: Gran Prémio de Espana / Race Report

Dominique Aegerter startet Operation Titelgewinn mit Podestplatz

Der erfahrene Schweizer liess sich von einer kurzfristigen Änderung des Zeitplans nicht aus der Fassung bringen und brachte am Sonntagnachmittag einen sicheren zweiten Platz nach Hause.

Ursprünglich hätte das Auftaktrennen zum MotoE™ World Cup 2021 am Vormittag stattfinden sollen. Doch wegen einer längeren Unterbrechung im Warm-Up der Moto2-Klasse waren die Organisatoren gezwungen, die Elektrobike-Serie nach hinten zu verlegen. Diese Änderung des Ablaufs bereitete Dominique Aegerter leichte Sorgenfalten, hatte er doch in den Nachmittagssessions der Vortage gewisse Umstellungsschwierigkeiten auf die zu dieser Tageszeit wärmeren Bedingungen. Seiner Technik-Crew gelang es aber das Energica-Bike auf die geänderten Voraussetzungen nahezu optimal abzustimmen. Mit einer guten Reaktion am Start legte Aegerter schliesslich den Grundstein für den gelungenen Start in die neue Cup-Saison, als er bereits nach wenigen Kurven auf Podiumskurs lag.

#77 Dominique AEGERTER (Dynavolt Intact GP, Energica), P2 +0.419:

"Es war auf jeden Fall ein erfolgreicher Start in den Cup. Ein zweiter Platz im ersten Rennen ist immer positiv. Daher bin ich zufrieden. Dieses Podium war aber nicht leicht einzufahren. Ich musste in den acht Runden alles geben und es gab auch zwei, drei gefährliche Momente, in denen mir das Vorderrad beinahe weggerutscht wäre. Am Start habe ich gesehen, dass die Jungs vor mir sehr vorsichtig waren. Daher konnte ich gute Überholmanöver starten und war schnell Dritter und wenig später Zweiter. In der letzten Runde habe ich mich gut vorbereitet, um noch einen Angriff starten zu können. Doch in einer Kurve war ich zu viel in Schräglage und hätte beinahe einen Highsider fabriziert. Zum Glück habe ich die Kontrolle über das Motorrad nicht verloren und konnte bis zur Ziellinie weiter pushen. Leider ging es sich nicht mehr aus, Zaccone noch abzufangen."

"Doch nach einem etwas schwierigerem Wochenende als bei den Tests ist dieses Ergebnis allemal ein guter Anfang. Wichtig war, das Rennen zu beenden und möglichst viele Punkte zu holen. Wie man vergangenes Jahr gesehen hat, wird es erneut darauf ankommen, dass man in jedem Rennen weit vorne landet und wenn möglich immer auf dem Podium steht. Dann hat man am Ende gute Chancen, im Kampf um den Gesamtsieg eine Rolle zu spielen. Ich freue mich nun schon auf das nächste Rennen in zwei Wochen in Le Mans, wo wir wieder voll angreifen werden. Danach kommen ein paar Circuit, die für MotoE überhaupt komplettes Neuland sind und wo auch einige andere Fahrer weniger Erfahrung haben als ich. Dort wird es wichtig sein, vor meinen schärfsten Titelkonkurrenten ins Ziel zu kommen. Heute hat einer meiner Hauptgegner sowie einige andere auch wegen eines Sturzes viele Punkte liegen lassen."

"Doch am meisten freue ich mich aber über die Tatsache, dass ich nach der langen Pause endlich wieder ein Rennen fahren konnte. Daher auch ein grosser Dank an Dorna und die Rennstreckenbetreiber von Jerez, dass sie in diesen schwierigen Zeiten überhaupt etwas organisieren können. Abschliessend möchte ich meinem Team für ihre grossartige Arbeit danken. Sie haben einen super Job gemacht, da wir uns trotz anfänglicher Problemchen wegen geänderter Bedingungen wieder steigern konnten. Wir haben auch die kurzfristige Verlegung des Rennens von heute Vormittag auf Nachmittag, als die Temperaturen vieler wärmer waren, gut gemeistert. Danke Jungs, ich hoffe wir machen beim nächsten Mal so weiter."


#SpanishGP - MotoE™ Rennergebnis (8 Runden):
1 Alessandro ZACCONE / ITS / Octo Pramac MotoE / Energica / 14´33.776
2 #77 Dominique AEGERTER / SWI / Dynavolt Intact GP / Energica / +0.419
3 Jordi TORRES / SPA / Pons Racing 40 / Energica / +0.614

MotoE™ Stand:
1 Alessandro ZACCONE / ITA / / 25
2 #77 Dominique AEGERTER / SWI / 20
3 Jordi TORRES / SPA / 16